Kallinchen Triathlon


Einen Tagessieg und viele tolle Einzelplatzierungen konnten die Friesen am Sonntag beim Kallinchen-Triathlon einsammeln.


Bei den Kids ging Jonathan Friedenstab auf die Strecke. Nach dem Schwimmen hatte er noch einen kleinen Rückstand, kämpfte sich dann auf der Radstrecke nach vorn und konnte sich im Ziel den dritten Platz in der Gesamtwertung sichern. Sein kleiner Bruder Simon belegte den 3. Platz in seiner AK.


Im Anschluss gingen die älteren Trikids beim Supersprint an den Start. Hier gelang unserer jüngsten Starterin Ellie Glieneke ein perfektes Rennen. Lange hatte die 12jährige verletzungsbedingt um ihren Start gezittert. An der Startlinie waren dann alle Schmerzen vergessen. Nach dem Schwimmen noch Dritte, kam sie bereits mit großem Vorsprung von der Radstrecke und lief dann sicher ihrem ersten Tagessieg bei den „Großen“ entgegen.


Auch ihr Bruder Niklas hatte den Tagessieg fest im Visier. Leider wurde er in Führung liegend von einer Starterin der Damenkonkurrenz, welche kurz vor den Herren auf die Strecke ging, durch eine Unachtsamkeit direkt nach dem Radaufstieg zu Fall gebracht. Mit einer kleinen Schürfwunde konnte er das Rennen fortsetzen und belegte noch einen hervorragenden 2. Platz in der Gesamtwertung.


Das gute Mannschaftsergebnis vervollständigten Dominik Eiswirth, Anna Schönfeld und Maurice Teske mit Platz 4, 5 und 10 der Gesamtwertung. Dominik sicherte sich hierbei den Tagessieg in seiner AK.


Auch im Sprint gab es viele Podestplätze für die Friesen. Philipp Lorenz gewann nicht nur seine AK, sondern sicherte sich auch den dritten Platz in der Gesamtwertung. Weitere AK-Siege gingen an Björn Hirte und Niklas Reinert, weitere Podestplatzierungen an Sascha Krause, Stephan Wollschläger und Markus Reinert. Guido Stolle wurde 11. in seiner AK.


Seine erste olympische Distanz absolvierte Robert Springenberg. Er konnte sich wie auch Thomas Eisenreich den Sieg in der AK-Wertung sichern. Thorsten Schiller wurde ebenfalls 11. in seiner AK.