Unsere neue Friesenkollektion - ein Erfahrungsbericht

In den letzten Jahren gab es bei dem BSV Friesen immer wieder eine Vereinskleidung. Radtrikots, Radhosen, Shirts - kurz und lang -, Einteiler, Jacken. Das Angebot war groß, ebenso die Farbvielfalt. Bedruckt mit verschiedenen Logos der Sponsoren und natürlich auch immer mit unserem Vereinsnamen. Seit Ende des letzten Jahres gibt es eine neue „Friesen“-Kollektion im neuen Design. Speziell Jonas Repmann, der sportliche Leiter Triathlon, hat sich hierbei sehr eingesetzt und mit viel Engagement das neue Design erstellt. In den Vereinsfarben und mit unserem BSV Friesen Triathlon-Logo bedruckt. Eine neue Außendarstellung des Vereins.

Damit wir uns einen besseren Eindruck von den einzelnen Kleidungsstücken machen konnten, gab es verschiedene Termine zum Anprobieren in der Adlermühle. Somit konnte jeder, der an der neuen Vereinskleidung interessiert war, sich die richtige Größe aussuchen. In unserem Vereinsheim, der Adlermühle, gab es ein fröhliches Wiedersehen mit einzelnen Vereinsmitgliedern. Wer hätte gedacht, dass wir uns so lange nicht sehen können??? Großen Dank an Jonas, der sich viel Zeit für die Anprobetermine genommen hat. Bis Mitte Dezember bestand so die Möglichkeit, die neue Vereinskleidung zu bestellen. Nun sind wir alle gespannt wann diese geliefert und wie diese tatsächlich aussehen wird. Die Spannung steigt. Was steckt eigentlich hinter der Bedeutung einer Vereinskleidung? In erster Linie trägt eine Vereinskleidung zu einem Zusammengehörigkeitsgefühl bei. Wenn alle Mitglieder dieselbe Kleidung tragen, fühlt man sich dem Verein zugehörig. Somit wird ein Gemeinschafts- und Verbundenheitsgefühl geschaffen. Das WIR steht im Vordergrund. Unsere Botschaft ist: „Wir gehören zusammen! Wir teilen eine gemeinsame Leidenschaft!“


Die Vereinskleidung trägt zu einem einheitlichen Erscheinungsbild bei. Diese Außenwirkung ist nicht zu unterschätzen. Speziell bei Teilnahmen an Wettkämpfen. Man wird als Team wahrgenommen. Somit ist die Vereinskleidung eine Art Kommunikationsmittel, sowohl intern als auch extern.

Trotz all der positiven Merkmale einer Vereinskleidung darf dennoch nicht der Eindruck entstehen, dass man nur zum Team gehört, wenn man die Vereinskleidung trägt. Abgesehen natürlich von den Wettkämpfen in der Bundesliga und Regionalliga. Bei diesen Sportveranstaltungen ist das Tragen einer einheitlichen Vereinskleidung vorgeschrieben. Bei individuellen Wettkämpfen bleibt es den Athlet*innen überlassen, welche Wettkampfkleidung sie tragen. Das Tragen der Vereinskleidung sollte nicht als Pflicht angesehen werden, man trägt sie aus Stolz, weil man sich mit dem Verein verbunden fühlt.


Vereinskleidung fällt auf. Das habe ich selber schon bei einigen Radausfahrten und Lauftrainings bemerkt. Dabei sind mir meist andere Radfahrer und Läufer begegnet. Durch Helme und Sonnenbrillen sind diese allerdings nicht immer gut zu erkennen. Doch Dank des Tragens der Vereinskleidung habe ich erkannt, dass es sich um einen FRIESEN handelt. Eine umso schönere Begegnung im Training.

Hoffen wir, dass bald wieder Wettkämpfe stattfinden und wir uns in unserer neuen Friesen-Kollektion zeigen können. Auf und an der Strecke.


Katrin Grigalat,

Triathletin des BSV "Friesen 1895" e. V.

i. A. veröffentlicht: Yannick Witt (Geschäftsführer)